Willkommen

Die Familie von Mering, ihre Verwandtschaft, ihre Herkunft und Gegenwart - dies sind die Themen dieser Seiten.

Der Verbindungspunkt in beide Richtungen sind dabei
Eberhard von Mering und Ruth, geborene Liebert:
Ausgehend von diesen finden Sie hier durch Familiengeschichten einen lebendigen Blick auf die Historie der Familie von Mering im Umfeld lokaler und globaler Geschichte.

Eine gewaltige Veränderung

Lange habe ich mich gefürchtet vor diesem Augenblick und ihn deswegen hinausgezögert, aber ich denke, ich muss es doch den Lesern dieser Seite mitteilen: Nach 52-jähriger Ehe mit Franz Lippold bin ich jetzt allein. Mein Leben ist nachhaltig erschüttert. Das wird sich in meinen Geschichten bemerkbar machen.

Trotzdem: diese Seite ist eine von-mering-Seite, ich bleibe die Tochter meiner Eltern, die Nachfahrin der Merings und Lieberts, der Behns und der Allendorfs, der Liebschers, der Saurs und Ehlerts. Ich bleibe Familienforscherin, jedenfalls hoffe ich das. Meine e-mail-Adresse bleibt. Und Sie, meine Leser? Ich hoffe, Sie bleiben meiner Homepage treu.

Zum Neuen Jahr 2015

Nach guten Vorsätzen fragte der Reporter einige Menschen, die in Berlin vor dem Brandenburger Tor auf das große Sylvesterfeuerwerk warteten. "Nein," sagten die deutschsprachigen Befragten, "ich will so bleiben, wie ich bin!" Das kam mir doch ein bisschen selbstzufrieden vor, obwohl ich selbst auch guten Vorsätzen misstraue. Aber meine Homepage, finde ich, hat ein Anrecht auf ein paar Anstrengungen meinerseits im Neuen Jahr.

Weiterlesen: Zum Neuen Jahr 2015

Ortschronik und Familienchronik

Nicht umsonst habe ich auf dieser Homepage die Zusammenarbeit von Regionalforschung und Familienforschung beschworen!

Jetzt dankt mir ein gründlicher Kenner der Gegend meiner Vorfahren Liebscher für die "gehaltvollen Informationen, die für die Erarbeitung von Ortschroniken sehr hilfreich sind". Und wie dankt mir Herr Siegfried Müller? Durch weitere seltene Informationen, die mir ganz unbekannt waren.

Weiterlesen: Ortschronik und Familienchronik

Ortsgeschichte und Familiengeschichte

Für den Familienforscher ist der Ort, an dem der Vorfahr gelebt hat, immer wichtig. Wie könnte man von einem Menschen erzählen, ohne ihn zu verorten? Manchmal scheint der Ort noch wichtiger als die Zeit: die Geographie ist vor aller Geschichte. Was natürlich nicht heißt, dass die Zeit, in der der Vorfahr in dem Ort lebte, unwichtig sei.

Für die Ortsgeschichte spielt der Vorfahr nur selten eine Rolle. Das ist dem Familienforscher klar.

Weiterlesen: Ortsgeschichte und Familiengeschichte

Das Neue Jahr 2014

Neujahr folgt auf Neujahr!

Das vorige Jahr hat mir wenig Zeit zum Schreiben gelassen. Unfall und Krankheit haben mich verhindert, Und trotzdem hat die Familiengeschichte sich entwickelt! Die jüngere Generation hat das Heft in die Hand genommen.

Weiterlesen: Das Neue Jahr 2014

Login Form